Stefanie Friedrich als Smilla © Theater der Altstadt Stuttgart

Dirk Emmert als Loyen © Theater der Altstadt Stuttgart


Fräulein Smillas Gespür für Schnee Auftragskomposition für die Inszenierung des gleichnamigen Romans
UA 2019 Theater der Altstadt Stuttgart
3 Stücke mit den Titeln: die Stadt, die Kälte, Herz des Schiffes

„Ein kleiner Junge stürzt in Kopenhagen vom Dach und ist sofort tot. Ein Unfall? Ein Verbrechen? Für die Behörden ist schnell klar: Er ist beim Spielen im Schnee vom Dach gefallen – tragisch zwar, doch die Ermittlungen sind schnell abgeschlossen. Aber ist die Staatsgewalt wirklich unabhängig? Mit seiner als Roman erschienenen Geschichte hat Peter Høeg nicht nur einen spannenden Thriller geschrieben, sondern auch eine Geschichte über die Nachwirkungen der dänischen Kolonisation, über die damit verbundenen Spannungen zwischen Dänen und Grönländern, vor allem aber auch über die Zerrissenheit eines Menschen der zwischen zwei Welten leben muss.“ Theater der Altstadt, Stuttgart.

Für die Inszenierung entschied sich der Regisseur Bruno Klimek für ein minimalistisches Bühnenbild, das sich für die Markierung des Wechsels zwischen den unterschiedlichen Schauplätzen wie der Stadt und dem Schiff unterschiedlicher Lichtstimmungen und Klangatmosphären bedient. Die kühle Stimmung, der mechanische Takt des Schiffsmotors und die klirrende Kälte Grönlands sollte mit Hilfe eines abstrakten akustischen Stimmung getragen werden ohne von der Sprache der Darstellenden abzulenken. Bruno Klimek beauftragte mich im Namen des Theaters der Altstadt für die Komposition dieser atmosphärischen Kulisse.

Klangkunst: Nathalie Brum
Regie und Bühne: Bruno Klimek
Kostüme: Sibylle Schulze
Dramaturgie: Sandra Schumacher
Regieassistenz: Dirk Helbig

Darstellende:

Smilla Jaspersen: Stefanie Friedrich
Jesajas Mutter / Elsa Lübing / Fine Licht: Susanne Heydenreich
Jesaja: Christiane Zimmermann
Ravn: Lou Bertalan
Loyen / Brede Cort Mortensen: Dirk Emmert
Der Mechaniker: Irfan Kars
Smillas Vater: Christian Sunkel

Zu Hören unter:
nach oben